Wie Sie ansprechende Werbetexte schreiben

So schreiben Sie Webtexte, die Ihre Kunden wirklich ansprechen

Wie ärgerlich. Lange haben Sie über Ihr Thema recherchiert und die Quellenlage hervorragend ausgewertet, aber Ihr Text findet einfach keine Leser, geschweige denn, dass Sie durch ihn Kunden gewinnen. Sie fragen sich, was Sie falsch gemacht haben? Möglicherweise liegt das Problem darin, dass Sie sich nicht genug um Ihren Leser und Kunden gekümmert haben. Lesen Sie hier unsere Tipps.

1. Schreiben Sie für Ihre Zielgruppe

Klar: Wenn Sie Texte für Ihre Website schreiben, möchten Sie etwas verkaufen. Um das erfolgreich zu tun, sollten Sie Ihre eigene Motivation jedoch hintenanstellen.
Der Kunde im Zentrum

Schreiben Sie nicht für sich und Ihren Geldbeutel, sondern für den Kunden. Versetzen Sie sich in den Kunden hinein: Was interessiert ihn? Welche Motive verfolgt er, was möchte er? Wonach sucht er und wie können Sie zu seiner Suche gute Ergebnisse liefern?

Sprechen Sie den Kunden beim Schreiben direkt an. Nicht das Wir zählt, sondern das Du oder Sie. Also nicht nur „wir bieten”, „wir sind” und „wir machen”, sondern „Sie erhalten”, „Sie finden”, „Sie profitieren”.

Die Motivation als Message

Ein Beispiel. Sie möchten einen Haarglätter namens ProfiHair verkaufen, Ihrer Überzeugung nach das beste Produkt am Markt, weil er eine besonders hohe Wattzahl und einen ergonomischen Griff hat.

Die Motivation Ihrer Zielgruppenkundin ist jedoch nicht, „das beste Produkt am Markt“ zu kaufen. Sie möchte einen Haarglätter, mit dem sie ihr Haar schnell und einfach stylen kann. Und mit diesen Styling wiederum möchte sie beim anderen Geschlecht punkten, ihre Freundinnen beeindrucken oder was auch immer.

Über diese Motivation müssen Sie sich klar werden. Sie ist Ihre zentrale Message.

2. Schreiben Sie nie ohne Plan

Haben Sie Ihre Kernaussage gefunden, müssen Sie überlegen, wie Sie sie am besten transportieren können. Legen Sie sich Ihre Argumente zurecht und legen Sie den Aufbau fest. Jeder Text braucht ein Konzept.

Ein Gerüst bietet Klarheit

In unserem Beispiel wäre eine mögliche Strategie beispielsweise, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung fürs Styling mit dem Haarglätter zu schreiben.

A. Ausgangslage: immer Ärger mit den krausen Haaren
B. Haare stylen mit ProfiHair
C. Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Frisur „Jorge González“
D. Ergebnis: top gestylt zur Party

Wenn Sie nach diesem vorher definierten Gerüst vorgehen, laufen Sie keine Gefahr, sich zu verzetteln.

3. Schreiben Sie fürs Internet

Das Konzept steht? Dann geht es ans Schreiben. Dabei sollten Sie eins immer im Hinterkopf haben: Ihr Text ist nur einer von vielen in einem unendlichen Meer an verlockenden Angeboten. Die Aufmerksamkeitsspanne des Kunden ist kurz; ein Klick, und er ist weg.

Der Scanner-Blick

Schreiben Sie also nicht einfach eine Art Aufsatz, sondern beachten Sie die Besonderheiten des Mediums Internet. Bevor sich der Kunde Ihrem Text ernsthaft widmen wird, wird er ihn erst mal scannen. Bieten Sie dem Auge daher Ankerpunkte: Zwischenüberschriften, Listen, Bilder.

Aussagekräftige Überschriften zeigen dem Kunden auf den ersten Blick, worum es in Ihrem Text geht. Sie sollten groß und deutlich dargestellt werden, formatiert als H1, H2 etc.

Der Text selbst sollte klar und verständlich geschrieben sein: kurze Sätze, auf den Punkt gebrachte Inhalte. Teilen Sie den Text in Absätze auf und achten Sie auf eine klare, übersichtliche Gliederung.

4. Schreiben Sie für den Leser

Eine klare Gliederung und verständliche Inhalte allein genügen jedoch nicht. Gewonnen haben Sie erst, wenn es Ihnen gelingt, den Kunden zu packen.
Der richtige Einstieg

Ihre Überschrift sollte unbedingt zum Weiterlesen anregen. Auch auf den Einstiegssatz oder Teaser sollten Sie besondere Sorgfalt verwenden: Er soll neugierig machen und/oder den Kunden emotional ansprechen. Das gelingt Ihnen zum Beispiel mit einer persönlichen Frage: „Kennen Sie das Gefühl …”, „Sind Sie auch schon mal …” etc. Seien Sie kreativ!
Mehrwert bieten

Wenn Ihre Inhalte wirklich interessant für den Kunden sind, wird er sie idealerweise verlinken und teilen. Gut für Sie, denn Sie gewinnen weitere Leser und potenzielle Kunden. Bemühen Sie sich daher immer um Mehrwert.

Um bei unserem Beispiel zu bleiben: Ihre Anleitung fürs Haarstyling mit dem ProfiHair muss sich von anderen abheben. Sie sollte nicht nur besonders verständlich geschrieben (und bebildert) sein, sondern die vorgestellte Frisur sollte auch ganz besonders stylish und originell sein.

Behutsame Suchmaschinenoptimierung

Ein letzter Punkt ist die Suchmaschinenoptimierung. Achten Sie darauf, dass Ihr Text themenrelevante Begriffe und Phrasen enthält. Übertreiben Sie es jedoch nicht: Ab einer bestimmten Keyworddichte empfindet der Leser den Text als Spam. Schreiben Sie in erster Linie für den Leser und erst danach für die Suchmaschinen.

Fazit: Schritt für Schritt zum erfolgreichen Webtext

Überlegtes Vorgehen ist also sehr wichtig, wenn Sie mit Ihren Webtexten langfristig Erfolg haben wollen. Definieren Sie zuerst Ihre Zielgruppe und machen Sie sich Gedanken über ihre Motivation. Leiten Sie daraus die Kernaussage Ihres Textes ab und überlegen Sie sich Aufbau und Struktur. Achten Sie beim Schreiben auf kurze, verständliche Sätze und eine klare Gliederung.

Wenn es Ihnen dann noch gelingt, den Kunden emotional anzusprechen und ihm echten Mehrwert zu bieten, haben Sie ihn garantiert auf Ihrer Seite.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.